This website uses cookies

This website uses cookies to improve user experience. By using our website you consent to all cookies in accordance with our Cookie Policy.

Some cookies on this site are essential, and the site won't work as expected without them. These cookies are set when you submit a form, login or interact with the site by doing something that goes beyond clicking on simple links.

We also use some non-essential cookies to anonymously track visitors or enhance your experience of the site. If you're not happy with this, we won't set these cookies but some nice features of the site may be unavailable.

SS. Trinità di Palermo

 

Mitten in Palermo befindet sich die Abtei der Heiligen Dreifaltigkeit, später Santa Maria della Magione genannt. Auch unter ganz anderen kulturellen Rahmenbedingungen bewahrten die Zisterzienser ihre eigene Prägung. Besonders die Fassade und der schlichte Außenbau ohne Turm, noch mehr der frühgotische Innenraum und der Kreuzgang verraten zisterziensische Einflüsse. Die normannisch-arabische Bauschule vergleichbar mit anderen Bauwerken der Epoche in Palermo lässt sich jedoch nicht verbergen. Die Abtei selbst blieb nur für kurze Zeit in der Hand der Zisterzienser. Nach den Streitigkeiten im Anschluss an die "sizilianische Vesper" übergab Heinrich VI. 1220 die Abtei dem Deutschen Orden.

 

prevnext

Daten

Gründung: 1192
Lat. Name:
Filiation: (5)
Clairvaux
Sambucina
S.Spirito
SS.Trinitá
Töchter: (0)
Aufhebung: 1220 Übergabe an den Deutschen Orden
heutige Nutzung: Kirche, Museum

Infos

Lage: Am Rande der Altstadt von Palermo Karte (Google Map)
Links: Cistercensi.info (IT)
Wikipedia DE
Literatur: