This website uses cookies

This website uses cookies to improve user experience. By using our website you consent to all cookies in accordance with our Cookie Policy.

Some cookies on this site are essential, and the site won't work as expected without them. These cookies are set when you submit a form, login or interact with the site by doing something that goes beyond clicking on simple links.

We also use some non-essential cookies to anonymously track visitors or enhance your experience of the site. If you're not happy with this, we won't set these cookies but some nice features of the site may be unavailable.

Loccum

 

Kloster Loccum ist eines der am besten erhaltenen Klöster im norddeutschen Raum. Gleichzeitig bewahrt es eine seit den Ursprügen im 12. Jh. ungebrochene geistige Tradition. Im Zeitalter der Reformation wurde es nach und nach in ein evangelisches Kloster umgewandelt. Heute beherbergt es ein evangelisches Predigerseminar. Die frühgotische Kirche und der Kreuzgang aus dem 14. Jahrhundert strahlen den zisterziensischen Geist auch noch am Ende der Gründungswelle in Norddeutschland ausdrucksstark aus.

prevnext

Daten

Gründung: 1163
Lat. Name:
Filiation: Ebene 5
Morimond
Kamp
Volkenroda
Loccum
Töchter: (1)
Reinfeld, 1194 D
Aufhebung:
heutige Nutzung: Evangelisches Kloster, Predigerseminar

Infos

Lage: Nördlich von Minden, Gemeinde Rehburg (Niedersachsen, D) Karte (Google Map)
Links: Ev. Zisterziensererben
Kloster Loccum
Wikipedia (D)
Literatur: