This website uses cookies

This website uses cookies to improve user experience. By using our website you consent to all cookies in accordance with our Cookie Policy.

Some cookies on this site are essential, and the site won't work as expected without them. These cookies are set when you submit a form, login or interact with the site by doing something that goes beyond clicking on simple links.

We also use some non-essential cookies to anonymously track visitors or enhance your experience of the site. If you're not happy with this, we won't set these cookies but some nice features of the site may be unavailable.

Bebenhausen - Esslingen

 

Pfleghof des Klosters Bebenhausen in Esslingen

Das Stadthaus des Klosters Bebenhausen in Esslingen liegt mitten in der Altstadt unweit des Rathauses in der Heugasse. Noch heute zeugt die ganz aus Steinquadern gebaute Fassade vom Reichtum des Klosters, dessen Pfleghof in Esslingen ab 1257 belegt ist. Schon 1229 wird bebenhäuser Grundbesitz in der Reichstadt erwähnt und könnte sich auf das genannte Gebäude beziehen. Es wurde mehrfach umgebaut, 1515 von Abt Johann von Friedingen modernisiert und mit einer spätgotischen Eingangshalle versehen und erhielt einen hübschen Fachwerk-Innenhof. Das Hinterhaus zur Webergasse wurde 1770 verkauft teilweise abgetragen. Nur die Mauer des untersten Geschosses blieb erhalten. Gänzlich verloren ist die Kapelle des Pfleghofes, die seit 1339 erwähnt wurde. Heute ist in den Gebäuden die Stadtbücherei untergebracht.

next