Mortemer

 

In einem engen Seitental im Wald von Lyons in der Haute-Normandie liegt die alte Abtei Mortemer. Obwohl nur Ruinen erhalten sind spürt man hier überall die Ursprünglichkeit des Ortes: das Tal, die Mühle, die einen enpfängt, die Fischteiche vor und nach der Abtei, das nahegelegene Dorf mit den Höfen, die früher zum Kloster gehörten, das wunderbar erahltene Taubenhaus...
Was von der Abtei selbst erhalten ist ist nicht viel: die Seitenwand des Konventbaus, Reste der Kirche, Kapitelle, Säulenstümpfe, ein Teil des barocken Kreuzgangs, der barocke Südteil des Klosters das einst als Chauteau genutzt wurde. Und dennoch kann man die Gestalt der einstigen Abtei immer noch erahnen.

Wer den Weg nicht scheut, sollte sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad nähern und um die Teiche herum wandern auf dem Weg der Könige der Normandie, ein beeindruckender Skulturenpfad in die alte Geschichte des Ortes...

 

Fotos: Achim Fürniss, Mai 2013
Alle Rechte beim Autor, Copyright

prevnext

Daten

Gründung: (1130) 1137
Lat. Name: mors temere
Filiation: Ebene 4
Clairvaux
Ourscamp
Mortemer
Töchter: (1)
Le Valasse 1157
Aufhebung: 1791 Franz. Revolution
heutige Nutzung: Privatbesitz, Park

Infos

Lage: Bei Lisors südlich von Lyons-la-Forêt, 35km östlich von Rouen (Dep. Eure, Haute-Normandie, FR) Karte GeoHack
Links: Wikipedia DE
Wikipedia FR
Abbaye de Mortemer FR
Literatur:
Zugang: Zu besichtigen mit Museum und Park (Eintritt)