Pforta

 

Kloster Pforta ist bekannt durch seine Internatsschule Schulpforta, die Kurfürst Moritz von Sachsen 1543 im durch die Reformation aufgehobenen Kloster einrichtete. Berühmte Schüler wie Friedrich Nietzsche oder Johann Gottlieb Fichte machten Schulfporta weltbekannt. In den historischen Klostergebäuden ist auch heute noch die Landesschule untergebracht. Das von Mönchen aus Walkenried gegründete Kloster ist gut erhalten. Die hochgotische Klosterkirche und der romanische Kreuzgang zeugen noch heute von der einstigen Bedeutung des Zisterzienserklosters im Saaletal. Die romanische Abtskapelle ist ein schönes Beispiel früher Zisterzienserarchitektur.

 

 
prevnext

Daten

Gründung: (1132) 1137
Lat. Name: Sanctae Mariae ad Portam
Filiation: Ebene 5
Morimond
Kamp
Walkenried
Pforta
Töchter: (5)
Altzelle 1175 DE
Lubiaz 1175 PL
Dunam?nde 1208 LET
Falkenau 1234 EST
Stolpe 1305 DE
Aufhebung: 1540 in der Reformation
heutige Nutzung: seit 1543 Landesschule (Internat)

Infos

Lage: An der B87 zwischen Bad Kösen und Naumburg im Saaletal (Sachsen-Anhalt, D) Karte (Google Map)
Links: Wikipedia DE
Landesschule Pforta
Landesschule Wikipedia DE
Literatur: