Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Silvacane

 

Die weniger bekannte Schwester der drei provencalischen Abteien ist Silvacane (lat . Rosenwald). Doch auch hier finden wir eine noch fast vollständig erhaltene Zisterzienser-Abtei, die nach der französischen Revolution aufgehoben wurde und eine Landwirtschaft beherbergte. Inzwischen versucht man den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen. Sowohl die Kirche als auch die Konventgebäude zeugen von der typischen Zisterzienserbaukunst des 12. und 13. Jahrhunderts.

 

prevnext

Daten

Gründung: 1147
Lat. Name:
Filiation: Ebene 3
Morimond
Silvacane
Töchter: (1)
Valsainte 1188 FR
Aufhebung: 1791 (Franz. Revolution)
heutige Nutzung:

Infos

Lage: Bei La Roque-d'Anthéron nördlich von Aix-en-Provence (Provence, FR) Karte (Google Map)
Links: Wikipedia DE
Wikipedia FR
Bilder Romanes.com FR
Structurae - Baudaten DE
Literatur: Paul Pontus, Die Abtei Silvacane, Caisse Nationale des Monuments Historiques, 1966