Varnhem

 

Mit Varnhem, der ersten Gründung Alvastras geht das Filiationsprogramm des Ordens in Schweden auf. Das Tochterkloster entwickelt sich zu einem wohlhabenden und mächtigen Zentrum in Südschweden. Die erste Klosterkirche muss nach einem Brand neu erstellt werden. Die zweite spiegelt schon den ganzen Reichtum des Klosters wieder in einer Kathedralkirche, wie sie selbst in den Städten der Umgebung (Skara, Lidköping) nicht zu finden ist. Überraschend auch hier: der starke Einfluss zisterziensischer Formgebung, der das lokale Baukolorit weit hinter sich lässt und im Heimatland neue Maßstäbe setzt. Konsolen, Mauerwerk, Wölbung, Chor, Fenster und Fassaden sind so typisch zisterziensisch, als hätte man alle typischen Eigenschaften hier mustergültig zusammengetragen. Die starken Strebepfeiler am Außenbau, die man zur Stabilisierung erst später angefügt hat stören etwas diesen Gesamteindruck und vermitteln Varnhem ein unpassend wuchtiges Aussehen...

 

Fotos: Achim Fürniss, Juni 2011

Alle Rechte beim Autor, Copyright

prevnext

Daten

Gründung: 1150
Lat. Name:
Filiation: Ebene 4
Clairvaux
Alvastra
Varnhem
Töchter: (0)
Aufhebung: 1529, Reformation
heutige Nutzung: Ortskirche

Infos

Lage: Etwa 10km westlich von Skövde (Västra Götalands län, S), Karte (OpenStreetMap)
Links: Wikipedia (DE)
Wikipedia (SV)
Wikipedia zur Klosterkirche(SV)
Literatur: